Mit Hildes Freizeitheft zum Bowling nach Regensburg

Am 9. November traf sich eine Gruppe gegen Abend, um in Regensburg bowlen zu gehen. Statt bowlen kann man auch kegeln sagen.

Die Bowlingbahn in Regensburg heißt „Superbowl“ und liegt im Gewerbepark in der Nähe vom DEZ (Donaueinkaufszentrum).

Auch im Rollstuhl kann man zum „Superbowl“ gehen. Über den Hintereingang geht ein Transportaufzug zu den Bahnen ins Untergeschoss. Es gibt eine Rampe, damit man eine Stufe überwinden kann (auch für E-Rollis). Auf den Fotos könnt ihr die Kegelschiene sehen, die sich Rollifahrer auf die Schulter legen können. Dann ist es leichter, die Kugel auf die Bahn zu bekommen.

    

  

 

Wir haben zwei Spiele geschafft. Pro Spiel muss jeder Teilnehmer 10 Mal kegeln. Das ist ganz schön anstrengend!

Man kann sich im „Superbowl“ Essen und Trinken bestellen.

Vielleicht hast du auch mal Lust bowlen zu gehen. Es macht wirklich Spaß und hält fit.

 

Fotos und Artikel: Carmen Felgenhauer 

Hört uns im Radio.