"Wenn ein König Kunst macht“. Unter dem Motto stand die Kunst Ausstellung in der Galerie St. Klara

page1image35979472

Artikel zu Ludwig Hirtreiter von Julia Hierl

Regensburg: „Wenn ein König Kunst macht“. Unter dem Motto stand die Kunst Ausstellung in der Galerie St. Klara am letzten Donnerstag.

Sehnsüchtig warteten die Besucher auf den Künstler Ludwig Hirtreiter. Er kam verspätet, da er in seiner Heimat Bogen im Schneesturm feststeckte. Doch als er kam, gelang es ihm, alle Besucher in seinen Bann zu ziehen. Ludwig ist Künstler, durch und durch. Zu Beginn der Ausstellung stellte er unter Beweis, dass nicht nur die Malerei, sondern auch die Musik seine Leidenschaft ist. Besonders als Ludwig mit dem Musiker Heinz Grobmeier auf einem „Schlappofon“ trommelte. Ein sog. „Schlappofon“ besteht aus einer Röhre mit verschiedenen Löchern. Wenn man mit einem „Schlappen“ auf diese Löcher schlägt, ergibt dies einen Ton. Ludwig liebt die Musik. In seiner Freizeit spielt er Bongo und hört „Jamaika Musik“. Die Gäste waren begeistert und klatschten. Ludwig genoss sichtlich die Aufmerksamkeit.

„Die Kunst steckt mir im Blut“, sagt Ludwig. Seine Ideen kommen aus dem „Urwald“. Oft beziehen sich seine Malereien auf die Natur. So malt er Löwen, Tiger und Biester. Aber auch Menschen. Zum Beispiel das Bild „Julia + Renate“ oder „Fußballer vom Jahn“. Auch Portraits von König Ludwig dürfen nicht fehlen. Dort stellt sich der Künstler selbst dar. In seinem Werk kommen manche Motive immer wieder vor. Von groben Pinselstrichen bis hin zu genauen Einzelheiten. Sein Talent ist vielseitig. „Das Malen mit Kohle macht mir am meisten Spaß“ sagt Ludwig. Seine Begeisterung ist spürbar.

„Ich male schon immer“ sagt er. Seit sechs Jahren unterstützt ihn Renate Höning bei seiner Leidenschaft. Sie hilft Künstlern mit Beeinträchtigung bei der Umsetzung ihrer Ideen. Frau Höning ist Leiterin im Atelier KUNST inklusiv. Renate Höning beschreibt ihn als leidenschaftlichen Künstler. Seine Werke übertragen Freude und Kraft, sagt sie.

Ludwig Hirtreiter lebt in Bogen. Im Atelier KUNST inklusiv der Katholischen Jugendfürsorge in Regensburg geht er wöchentlich seiner Leidenschaft nach. Dafür fährt er jeden Donnerstag eine Stunde mit dem Zug von Bogen nach Regensburg. Mit seiner Kunst nimmt er an Preisen teil. Zum Beispiel dem Kunst Preis für Menschen mit geistiger Behinderung.

Die Ausstellung in der Galerie St. Klara war ein voller Erfolg. Unter den Gästen befanden sich nicht nur Kunstkenner, sondern auch Bewohner der Wohngemeinschaft St. Klara in Regensburg. Mit großem Interesse lauschten sie den Klängen des Musikers und bestaunten die Bilder. „Ich komme sicher wieder“ sagte eine Bewohnerin.

Ludwig Hirtreiter ist ein junger Künstler, der sein Talent in verschiedenen Ausstellungen zeigen konnte. Selbstbewusst, kreativ und lebensfroh, voller Energie und Freude. Seine Werke sind noch bis zum 12. Mai in den Galerie St. Klara zu bestaunen. Weitere Informationen finden Sie unter www.galerie-st-klara.de.