Bärige Weihnachten in St. Hildegard

Die Wohngemeinschaften St. Hildegard haben das Glück sehr gute Freunde zu haben. Charlotte und Rudi Klein vom EMV-Testhaus kamen dieses Jahr zum elften Mal, um den fünf Gruppen, der tagesstrukturierenden Maßnahme, dem Apartmentbereich und den zwei Außenhäusern Weihnachtswünsche zu erfüllen.

Die Wünsche waren sehr unterschiedlich, wie z. B. ein Bowlingnachmittag, eine Donauschifffahrt oder Essensgutscheine waren dabei. Für das Ehepaar Klein ist es eine Herzenssache, dass sie über das Jahr verteilt einige Termine mit den Gruppen vereinbaren und so nicht nur Geld sondern auch sehr viel Zeit spenden. Sie verbringen somit viele Stunden mit den Bewohnern von Hildegard. Ein Engagement, das in der heutigen stressigen Zeit wirklich bemerkenswert und enorm wertvoll ist.

Ein anderer Freund, Norbert Schweizer, der ebenso immer wieder bei gemeinsamen Aktionen mit dabei ist, hatte dieses Jahr eine besondere Überraschung im Gepäck oder besser im Kleintransporter. Er brachte über 100 wunderbar weiche und teilweise richtig große Kuschelbären mit. Jeder Bewohner durfte sich unter dem unglaublichen Angebot einen aussuchen.

Dies war eine Riesenfreude und so wurden für die Erwachsenen Kindheitsträume wahr. Bereichsleitung Sabine Letsch-Stockmann, Bewohnervertreter Franz Buchner und Einrichtungsleiter Peter Weiß bedankten sich sehr herzlich mit selbstgemachten Präsenten für diese großzügigen Spenden bei Familie Klein vom EMV-Testhaus und Norbert Schweizer.